Na Und – Queeres Leben in Oldenburg e.V.

Wir machen gemeinsam politische Emanzipationsarbeit, kümmern uns um Freizeit und Vergnügen und versuchen, das gesellschaftliche Leben hier und auch anderswo mitzugestalten. Uns gibt es seit 1985 und von Anfang an haben Lesben und Schwule zusammengearbeitet. Das macht Spaß, ist anregend und sehr effektiv! Wie effektiv, zeigt nicht zuletzt die Eröffnung des Na Und Lesben – und Schwulenzentrums und sein mittlerweile langjähriges Bestehen.

+ + + Sei dabei! Beim CSD Nordwest am 18. Juni 2022 – veranstaltet vom CSD Nordwest e.V. + + +

Eine CSD Pause gab es in Oldenburg auch während der Pandemie nicht. Zwei Jahre lang war zwar alles anders aber sichtbar waren WIR in Oldenburg immer! In diesem Jahr findet der CSD Nordwest wieder „wie früher“ statt. Also nicht ganz, denn leider können keine großen LKW mehr mitfahren. Musik gibt es aber trotzdem von einem der vielen kleineren DJ-Wagen und wie das letzte Jahr gezeigt hat: „alle zu Fuß“ ist auch eine feine Sache! Also: Sei dabei! Ab 11 Uhr Musik und Reden auf dem Schlossplatz. Um 13 Uhr setzt sich die Demo in Bewegung. Ab 15 Uhr beginnt auf dem Schlossplatz die Abschlusskundgebung und das Kulturfest. Wer dann noch kann: Ab 22 Uhr startet die offizielle CSD Abschlussparty „Night of the Pride“ in der UmBAUbar. Ein Angebot nur für die Männer: Die Männerfabrik ab 21 Uhr im Alhambra. 

Aktuelle Projekte des Vereins sind unter anderem:

  • Organisation der Rosa Disco jeweils am letzten Samstag im Monat im Alhambra
  • SCHLAU (Schwul LesBiTrans* Aufklärung) bietet u.a. Unterrichtsbesuche, Informationsveranstaltungen und Lehrer_Innenfortbildungen an
  • Organisation und finanzielle Unterstützung einer monatlichen Filmreihe mit lesbischen, schwulen oder Transgender-Inhalten durch die Kinogruppe RollenWechsel.
  • Organisation des „Rosa November“, einer Veranstaltungsreihe im November mit Vorträgen, Lesungen, Filmen und Partys

Das Na Und Zentrum in der Ziegelhofstraße 83 …

..ist schon etwas Besonderes. Denn

  • in keiner weiteren deutschen Stadt vergleichbarer Größe gibt es ein solches Zentrum,
  • kein bundesdeutsches Lesben- und/oder Schwulenzentrum ist finanziell nahezu unabhängig, wie das überwiegend ehrenamtlich und selbstorganisiert betriebene Oldenburger Zentrum,
  • in keinem anderen Zentrum hat die lesbisch-schwule Zusammenarbeit eine so lange und gute Tradition. Seit einigen Jahren sind wir viel breiter aufgestellt und bieten nicht nur Trans*- und Intersexuellen eine Anlaufstelle.

 

Du möchtest unserem Verein etwas Gutes tun und spenden?

Wir sind ein gemeinnütziger Verein. Eine Spende kannst Du von der Steuer absetzen. Bis zum Betrag von EUR 200 gilt der Kontoauszug als Nachweis. Für Beträge darüber stellen wir gerne eine Spendenbescheinigung aus. Unser Spendenkonto IBAN: DE74 2805 0100 0021 1198 88 bei der Landessparkasse zu Oldenburg.